Am Pfänder 

 

Eine Wanderung im Oktober 2021

 

Kennst du den Pfänder? Na klar, bin ich schon oft durchgefahren. Nein, ich meine den Berg. Welchen Berg? Na den Pfänder. Das ist ein Berg? Ich dachte das wäre ein Tunnel durch den man fährt, wenn man nach Österreich will.

 

Ich dachte auch, dass ich den Pfänder kenne. Einmal, kurz vor Weihnachten 1998 lag plötzlich ein Tannenbaum vor uns auf der Straße, wir konnte gerade noch ausweichen, mitten im Tunnel. Da kann man sich gut dran erinnern.

 

Jetzt war ich auch AUF dem Pfänder. Das ist auch eine mächtige Erinnerung. Zusammen mit Heike, Sophia, Regine und Gerd war ich da oben. Wir hatten uns schon ein halbes Jahr vorher vorgenommen da gemeinsam hoch zu gehen. Jetzt im Oktober 2021 sollte es endlich soweit sein.

 

Lochau Hafen am Vortag der Wanderung

Unsere Basisstation hatten wir bereits am Vortag in Lochau eingerichtet. Morgens haben wir uns den nebeligen See angesehen und mittags waren wir mit dem Auto oben am Gipfel, um die Lage auszukundschaften. Bis zum Parkplatz ca. 50 m unterhalb des Pfänder-Gipfels kannst du fahren, den Rest musst du laufen. Total nebelig war es bei unserem ersten Gipfelbesuch, keine 50 m konnte man gucken. Aber am nächsten Tag sollte ja die Sonne scheinen, schauen wir mal…

 

Pfändergipfel am Vortag

Am Wandertag trafen wir uns morgens um 10 Uhr auf dem Parkplatz in Lochau. Gut motiviert gings los. Die Sonne schien zwar nicht strahlend, dafür gab es einen fantastischen Wolkenhimmel (später auch mit Zeppelin / Blimp). Total steil, damit hätte ich echt nicht gerechnet, ganz anders als im Schwarzwald. Aber immer wieder sensationelle Ausblicke auf den Bodensee. Lindau im Morgenlicht von oben gesehen, ist schon toll. Für die gut 5 Km Aufstieg benötigten wir knapp 3 Stunden.

 

Pfänder Auf- und Abstieg

Oben dann erst einmal in die Sonnenliegen und Mittag machen. Da brauchst du schon eine gute  Pause nach solch einer Kletterei. Wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten (na ja, zumindest die meisten). Wir hatten alles dabei was man so braucht, essen und trinken.

 

Bregenz Oberstadt Impressionen

Dann gings weiter, Ziel Bregenz. Der Abstieg war nicht ganz so steil wie der Aufstieg, wenn man von Ausnahmen absieht, dafür natürlich etwas länger. Wir legten die knapp 7 Km und 650 Hm hinunter zum See in etwas mehr als 2 Stunden zurück. Jetzt gab es einen (verdienten) Apfelstrudel, wer mochte mit Eis und Sahne und einen leckeren Kaffee direkt am See.

 

Am See zwischen Bregenz und Lochau

Der knapp 3 Km lange Rückweg am See entlang nach Lochau bot wieder tolle Ausblicke auf den  Bodensee. Die Sonne stand mittlerweile schon so tief am Himmel, so dass man schöne Sonnensterne über dem See fotografieren konnte. Um 18:00 Uhr waren wir wieder am Startpunkt.

 

Der See morgens am Abreisetag